Archiv 2019

Robin Hood – unterwegs im Auftrag der Gerechtigkeit

Klopfende Herzen beim Abseilen vom Kirchturm und die große Erleichterung wieder auf festem Boden zu stehen, leuchtende Augen beim Bagger fahren, mit der Aufgabe, zielgenau einen an der Baggerschaufel hängenden Pfeil im Köcher zu platzieren. Jubel über bewältigte Aufgabe und manchmal auch etwas Enttäuschung, dass man nicht die volle Punktzahl geschafft hat – aber die nächste Herausforderung und neue Chance wartete bereits an der nächsten Ecke…

Stuttgart 48 – dahinter stehen 18 Teams mit jeweils 4 Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 15 Jahren und einem erwachsenen „Schutzengel“, die sich vergangenes Wochenende (17.-19. Mai 2019) 48 Stunden an 10 Stationen über Stuttgart verteilt 20 erlebnispädagogischen Herausforderungen gestellt haben. Herausforderungen in der Luft, auf (auch in) dem Wasser und auf der Erde. Unter dem Motto „Robin Hood“ galt es, mit Geschicklichkeit, Mut, guter Zusammenarbeit und Köpfchen an den Stationen möglichst viele Münzen zu erspielen, sich im Wettkampf mit den anderen Teams zu messen und natürlich – wie könnte es anders sein – die Beute am Ende an die Armen zu verteilen. Finale war Sonntag im Stadtpark Zuffenhausen, bei dem es galt, auf verschlungenen Pfaden den Schergen des Scheriffs zu entgehen und die Beutel mit Münzen möglichst vollständig ins Ziel und in Sicherheit zu bringen. Der gemeinsame Abschluss mit Siegerehrung fand auf der Kinder- und Jugendfarm Zuffenhausen statt. Und auch in diesem Jahr fanden die zwei Stuttgart 48 Pokale neue Besitzer.

Stuttgart 48 ging dieses Jahr bereits in die 6. Runde. Veranstalter sind von Beginn an:
move&do (Träger Sportkreis Stuttgart und die Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft), das Café Ratz Untertürkheim, die Wichernschule in Fellbach, sowie die Evang. Jugend Stuttgart.

Neben Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen aus den benannten Einrichtungen unterstützen auch in diesem Jahr Mitarbeiter von Mercedes Benz unentgeltlich diese Aktion. Sie betreuten Stationen, schleppten Material, motivierten und begeisterten die Teams und machten damit dieses Erlebnispädagogische Abenteuer überhaupt erst möglich!

Die häufigste Frage wurde am Ende gestellt: „Gibt es Stuttgart 48 nächstes Jahr wieder?“ Klar, was für eine Frage?! Das nächste Abenteuer wartet bestimmt.

Regina Ullrich, Evang. Jugend Stuttgart
Marcus Weber, move&do

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner 2019

In der Altersgruppe „Robin“ (10 – 15 Jahre)
gewann das Team: „HHMT“ von der Jugendfarm Zuffenhausen
dicht gefolgt von den „Flying Stars“ - Marquartschule Plochingen auf dem 2. Platz
und den „5 Pfeilen“ -Wichernschule Fellbach auf dem 3. Platz.

Bei den jüngeren „Little Johns“ (10 – 13 Jahren)
machte den 1. Platz die „BanditASS“ - Albert-Schweizer-Schule,
gefolgt von den „Black Girls“ auf dem 2. Platz
und den Schillerboys auf dem 3. Platz – beide Teams von der Schillerschule.